Lust auf eine hörende Begegnung?

0900 5 104 551


(2 Euro je Minute aus dem deutschen Festnetz.
Abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.)


Autor Thema: Lasst bloß die Finger davon!  (Gelesen 70746 mal)

Offline Carlotta

  • Registriert
  • **
  • Beiträge: 24
Re:Lasst bloß die Finger davon!
« Antwort #60 am: 09.11.2009 12:42 »
Wenn ein Provider/AG eine HZ von 8 Minuten fordernd, ist er für mich entweder jenseits der Realität oder er ist bereit Menschen gnadenlos zu belasten und auszuwringen. Ich arbeite nicht unter so einer hohen Anforderung.

Doch  grundsätzlich hat für mich die Höhe der HZ auch was damit zu tun, ob er die OP es nebenberuflich macht oder die OP viele, viele Stunden täglich online ist. Ich als Nebenberufler hab da wohl eher mein Tun damit, ausreichend viele Minuten zu telefonieren/monatlich.

Da ich aber nicht so oft wie ein Hauptberufler online bin, belastet mich das natürlich nicht so und ich bin vermutlich auch relativ entspannt in den einzelnen Gesprächen..Das hat sicherlich eine Auswirkung auf die HZ. Es hat eben aber auch Auswirkungen auf das monatliche Minutenvolumen und das hat ja nun auch wieder Auswirkungen.

Meine These würde lauten: Nicht bis an die Belastungsgrenze online sein , kann die HZ erhöhen. Wenn ich nach einer Minutenstaffelung bezahlt werde nutzt mir diese höhere HZ aber wenig, weil ich um so mehr verdiene, wenn ich ein hohes Minutenvolumen/monatlich habe.

Liege ich mit meiner Einschätzung richtig, oder ist Eure Erfahrung eine andere?



Offline Carlotta

  • Registriert
  • **
  • Beiträge: 24
Re:Lasst bloß die Finger davon!
« Antwort #61 am: 09.11.2009 15:13 »
Kijara,
um ein Missverständnis zu vermeiden............................sprechen wir in Hinsicht der geforderten HZ von ein dem Selben?

Ich beziehe mich auf  Erotiklines/Call back. Ohne irgendwelche Hintertüren der Hinhaltetaktik in Richtung eventueller Dates

Offline Nicole Kuhlert

  • Global Moderator
  • Registriert
  • *****
  • Beiträge: 871
  • Geschlecht: Weiblich
    • www.hoerende-begegnungen.de
Re:Lasst bloß die Finger davon!
« Antwort #62 am: 09.11.2009 15:38 »
Guten Morgen, Nicole,

Dennoch werden HZ in diesem Rahmen erwartet- Du kennst selbst wahrscheinlich auch die eine oder andere für die eine HZ von mind. 8 -trotz ausdrücklichem Verbot Treffen zu suggerieren- erwartet.
Wie ist das gemeint?


Eine schmutzige Phantasie ist ein ewiges Fest.
(Shakespeare)

Offline Nicole Kuhlert

  • Global Moderator
  • Registriert
  • *****
  • Beiträge: 871
  • Geschlecht: Weiblich
    • www.hoerende-begegnungen.de
Re:Lasst bloß die Finger davon!
« Antwort #63 am: 09.11.2009 16:47 »
Ich gehe davon aus, dass das "für" zuviel war und verstehe dann Deine Worte, AGNEs.

Kürzlich führte ich ein Gespräch mit der TelePronto, aus dem ganz klar hervorging, dass die Menschen lediglich als Mittel zum Zweck dienen. Das gilt für die Kunden als auch für die Mitarbeiterinnen. Respekt scheint in diesem Unternehmen ein Fremdwort zu sein. Das Verhalten dieses Mitarbeiters war einfach nur ekelhaft.
Desweiteren telefonierte ich mit der *** (Provider). Auch dort wäre mein letzter Gedanke gewesen, mit einem T6 Provider zu telefonieren, wenn ich es nicht gewusst hätte. Das Gefühl, die Sensibilität und auch die Fantasien meiner Mitarbeiterinnen und meiner Wenigkeit bekommen diese Provider nicht. Bevor ich mich diesen Machenschaften unterstellen müsste, würde ich aus dem Geschäft aussteigen. 
Eine schmutzige Phantasie ist ein ewiges Fest.
(Shakespeare)

Kijara2

  • Gast
Re:Lasst bloß die Finger davon!
« Antwort #64 am: 09.11.2009 18:21 »
Huhu,
um missverständnisse vorzubeugen, ich wurde gebeten mein Posting wieder zu löschen, nicht von hier, von Auserhalb.

Aber ja Charlotta, 2 waren Callback lines.

Lg
Kijara

Offline Katrin

  • Registriert
  • *****
  • Beiträge: 241
Re:Lasst bloß die Finger davon!
« Antwort #65 am: 09.11.2009 19:38 »
Hallo kijara2,

diesen Aspekt der Forderung einer zwanghaften Löschung "von außerhalb", finde ich äußerst interessant. Deine Freundin wird es nicht gewesen sein. Mein Sachverständniss reicht soweit, dass es von deiner Agentur gesteuert wurde. - zensiert - kontrolliert - überwacht -

Das "von ausserhalb" läuft da etwas nicht in den richtigen Bahnen?
Das "von ausserhalb" opfert ihre Mitarbeiter, um sich dann aus der Verantwortung zu ziehen?
Das "von ausserhalb" schützt sich, und lässt ihre Mitarbeiter ins Messer laufen?
Das "von ausserhalb"schürt, fordert und toleriert den offensichlichen Betrug am Menschen?

Wenn dies der Fall ist....Ich bin entsetzt! Und würde diesem "von ausserhalb" den Rücken kehren!

Oder liege ich in meinen Gedanken so falsch?

Katrin



Offline Nina

  • Registriert
  • ****
  • Beiträge: 62
Re:Lasst bloß die Finger davon!
« Antwort #66 am: 09.11.2009 21:46 »
Hi,

ich kannte zwar den Beitrag vorher nicht, aber wenn es sich um interne Dinge handelt, ist es wohl verständlich. Wenn nicht, bin ich deiner Meinung.

Es gibt viele Agenturen denen man den Rücken zuwenden sollte, viele merken es nur nicht gleich, einige vielleicht gar nicht, das sie verarscht und manipuliert werden.

@Carlotta
Die Höhe der HZ hat meiner Meinung nach in keinster Weise etwas damit zu tun, ob es hauptberuflich gemacht wird oder nicht. Entweder man hat ein Gespür dafür mit dem Kunden umzugehen und die Kunden spüren es und bleiben entsprechend dran oder nicht, damit will ich nicht sagen das ich keine Aufleger habe (kann wohl keiner behaupten). Das Problem vieler Damen ist wohl eher das sie in eine Rolle schlüpfen, anstatt natürlich zu bleiben.
Und einige zahlen nach Minutenvolumen, andere nach HZ, dann gibt es wieder andere die verknüpfen beides.
Da muss jeder selber sehen wie er am besten arbeiten kann. Ich kann es nicht unter einer bestimmten HZ, obwohl ich mich über meine bestimmt nicht beklagen kann.

Gruß

Nina

Offline Mullimaus

  • Registriert
  • **
  • Beiträge: 26
Re:Lasst bloß die Finger davon!
« Antwort #67 am: 09.11.2009 22:59 »
Hallo Ihr, hallo Nicole,

was hat Dich denn so abgeschreckt von telepronto?

Die kochen auch nur mit Wasser - und werden es über kurz oder lang selbst merken.

Im Moment ist ein Umdenken in dieser Branche. Keinem darf man es verübeln, dass er Fehler macht....solang er sie zeitnah berichtigt ;).

Dies ist ein sehr interessantes Thema!
Bin gespannt, was da noch kommt.

Gruß Mulli

Offline erdbeermund

  • Registriert
  • *
  • Beiträge: 7
Re:Lasst bloß die Finger davon!
« Antwort #68 am: 10.11.2009 09:20 »
Guten Morgen ,

ich kann nichts negatives bei Telepronto finden.
Es gibt genug Gesprächsaufkommen und meine HZ 8 - 9 Min ,schaffe ich
eigentlich jeden Monat.
Habe mal bei Beate Uhse telefoniert und dort ist wesentlich weniger Gesprächsaufkommen.
Man kann sehr gut bei Telepronto verdienen.

Gruss Jenny aus Hamburg

Offline erdbeermund

  • Registriert
  • *
  • Beiträge: 7
Re:Lasst bloß die Finger davon!
« Antwort #69 am: 10.11.2009 09:24 »
als kleiner Tip "Beate Uhse" ist auch ein Direktanbieter,also man kann dort auch ohne Agentur arbeiten.

Jenny

Offline Nicole Kuhlert

  • Global Moderator
  • Registriert
  • *****
  • Beiträge: 871
  • Geschlecht: Weiblich
    • www.hoerende-begegnungen.de
Re:Lasst bloß die Finger davon!
« Antwort #70 am: 10.11.2009 14:01 »
Hallo Ihr, hallo Nicole,

was hat Dich denn so abgeschreckt von telepronto?

Die kochen auch nur mit Wasser - und werden es über kurz oder lang selbst merken.

Im Moment ist ein Umdenken in dieser Branche. Keinem darf man es verübeln, dass er Fehler macht....solang er sie zeitnah berichtigt ;).

Dies ist ein sehr interessantes Thema!
Bin gespannt, was da noch kommt.

Gruß Mulli
Ich glaube, dass sich aufgrund der wirtschaftlichen Situation einige Provider in Kürze verabschieden werden müssen, Mullimaus. Es wäre nicht verwunderlich, würde auch die Telepronto dazugehören. Laut Aussage eines Mitarbeiters hat das Unternehmen 60 Prozent seiner angestellten Mitarbeiter entlassen. Ständig wechselnde Geschäftsführer probieren sich in diesem angeschlagenen Unternehmen aus. Der Knaller ist der derzeitige Geschäftsführer. Ich sprach mit ihm, nachdem ich mit einem seiner Mitarbeiter telefonierte und hatte ständig das Gefühl, ihm unter die Arme greifen zu müssen. Ein Mann, der nicht in der Lage ist, mehrere aneinanderhängende Sätze sinnvoll zu formulieren. Auch dieser Geschäftsführer wird nicht in der Lage sein, dieses Unternehmen erfolgreich zu führen. Die Köpfe dieses Unternehmens sind fernab der Realität Telefonsex, was nicht nur an ihrem utopischen Ziel einer 8 minütigen Haltezeit zu erkennen ist.

Hier ein Auszug meines Gespräches mit dem TP Mitarbeiter, in dem wir uns über das Thema Telefonsex allgemein austauschten. Er hatte den Gedanken, dass ich sämtliche Mitarbeiterinnen der Telepronto schule:

Mitarbeiter TP: "? Wir haben hier andere Anforderungen. Wir haben eine andere Zielgruppe."
Ich: "Ich denke nicht, dass Sie eine andere Zielgruppe haben. Telefonsex ist Telefonsex. Letztendlich geht es darum, den Anrufer sexuell zu befriedigen. Oder sehe ich das falsch?"
Mitarbeiter TP: "Äh letztendlich geht es darum, ähm eine bestimmte Haltezeit zu generieren, damit wir (Telepronto) wirtschaftlich arbeiten. Das ist unser Bestreben ?"

Ich werde keine Frau zu einer 8 minütigen Haltezeit peitschen und somit dafür sorgen, dass die Anrufer hingehalten anstatt zu ihrem Höhepunkt geführt werden. Und ich werde auch nicht dafür sorgen, dass Frauen sich traurig auswählen, weil sie das unrealistische Ziel um vielleicht 2 Minuten verfehlt haben.
Eine schmutzige Phantasie ist ein ewiges Fest.
(Shakespeare)

Offline Lysann

  • Registriert
  • *
  • Beiträge: 9
Re:Lasst bloß die Finger davon!
« Antwort #71 am: 12.11.2009 00:43 »
Über TP kann ich nicht urteilen, aber was hat dich bei der *** (Provider) so abgeschreckt @ Nicole..?

LG Lysann

Offline Mullimaus

  • Registriert
  • **
  • Beiträge: 26
Re:Lasst bloß die Finger davon!
« Antwort #72 am: 12.11.2009 01:03 »
Hallo zusammen,

dann kann ich nur hoffen, dass der Geschäftsführer von TP so schnell lernt, wie Du es seinerzeit gemacht hast.
Jeder sollte eine Chance bekommen, learning by doing nenn ich so etwas.

Wenn BU gleich resigniert hätte nach Deinen ersten Schritten, wärest Du nicht hier, oder!!??

Bei *** (Provider) fällt mir nur ein:

Stundenplan, penibelst angegeben.
Bei einer geringen HZ(ca.5min.) wirst Du auf Wartezeit gestellt. Und nachdem Dir dann doch ein Gespräch zugestellt wurde , wirst Du wieder auf Wartezeit gestellt, wo Du oft nach 15 Min. wieder geholt wirst. Allerdings bekommst Du nach dem Gespräch erst einmal nichts mehr....usw....usw..................................alles klar!??????

Ich selbst arbeite dort nicht, kenne aber die Geschichten...
Von wegen "Selbstständigkeit"!!!!

Du bist abhängig von den Mods.
Seid ihr euch net symphatisch, kannst Du lange warten auf Anrufer.

Moderierte Lines sind auch keine Herrausforderung. Schöner ist es, sich selbst zu erarbeiten, was dem Mann gefällt und es dann mit ihm zu leben.

Eine schöne Nacht noch......

Offline Lysann

  • Registriert
  • *
  • Beiträge: 9
Re:Lasst bloß die Finger davon!
« Antwort #73 am: 12.11.2009 02:29 »
Ich habe sehr gute erfahrungen mit der *** (Provider) gemacht...

Zum thema Wartezeiten...
Hängt von der farbe ab (schnitt), schnittstarke frauen werden bevorzugt verbunden. Find ich eine gute sache.

Selbstständigkeit bedeutet nicht, ich kann tun und lassen was ich will und wann ich will. Man ist ja eine AG. Es gibt eine bedarfsplanung, es muss eine gewisse anzahl frauen zur verfügung stehen.

Die MD mädels, fand ich immer sehr symphatisch.

Ist aber alles ansichtssache :-)

LG

Offline Nicole Kuhlert

  • Global Moderator
  • Registriert
  • *****
  • Beiträge: 871
  • Geschlecht: Weiblich
    • www.hoerende-begegnungen.de
Re:Lasst bloß die Finger davon!
« Antwort #74 am: 12.11.2009 10:20 »
Learning by doing kann man, wenn man sich im Sockenstricken probiert. Wenn es nicht geklappt hat, wird die Wolle eben wieder aufgeribbelt. Der Patient eines Operateurs hingegen würde sterben, im Falle eines Nichterfolges.

Menschen die in ihren Jobs Verantwortungen für andere Lebewesen tragen, sollten über ihr Tun penibelst genau Bescheid wissen.

Deine Meinung passt ins momentane Weltbild, Mullimaus. Hier gab und gibt es auch einige Menschen, die Deiner Meinung waren und sind. Sie haben für viele andere Menschen riesengroße Scherbenhaufen hinterlassen. Aber das ist ja nicht so schlimm, sie wollten eben lernen während ihres Tuns, oder wie ???
Sorry, Deine Meinung teile ich nicht einmal in der Fantasie.

Was lässt Dich annehmen, dass ich schnell lernte?
Im übrigen begann ich seinerzeit bei Teresa Orlowski zu telefonieren. Schau Dir an, wo dieses Unternehmen im Bereich Telefonsex heute ist. Du solltest mein Buch lesen, Mullimaus.  


Einfache Inkompetenz war es, die mich bei der *** (Provider) verwunderte, Lysann. Eine Mitarbeiterin, die sich mit ?ja?? meldet, wenn sie ein Dienstgespräch entgegennimmt.
Eine schmutzige Phantasie ist ein ewiges Fest.
(Shakespeare)

 


Banner
Die Nummer mit der Nummer Telefonsex als Dienstleistung Vol. 1 Telefonsex als Dienstleistung Vol. 2 Hoerende Begegnungen Vol. 1 Hoerende Begegnungen Vol. 2 Hoerende Begegnungen Vol. 3
Klicken Sie auf das Buch oder eine der CDs, um weitere Informationen zu erhalten.

Datenschutz