Lust auf eine hörende Begegnung?

0900 5 104 551


(2 Euro je Minute aus dem deutschen Festnetz.
Abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.)


Autor Thema: Mustergespräch  (Gelesen 50329 mal)

Offline Katrin

  • Registriert
  • *****
  • Beiträge: 241
Re:Mustergespräch
« Antwort #90 am: 24.02.2010 00:54 »
AGNEs, ich halte mich nicht an Rechtschreibfehlern fest. Sie passsieren jedem, und keiner ist davor geschützt (als normal gebildeter Mensch).
Das ist auch nicht der Punkt. Und nicht das, was ich in meinem vergangenem Beitrag als Priorität setzte. Es umfasst die gesamte Artikulation und Präsentation ihres Beitrages sowie ihrer Person. Was für meine Begriffe sehr widersprüchlich schien.
Den Inhalt meines Beitrages hast Du anscheinend nicht verstanden, AGNEs
Nicht jeder ist dazu in der Lage!

Offline AGNEs

  • Registriert
  • ***
  • Beiträge: 45
  • Geschlecht: Weiblich
  • Willkommen im Kopfkino!
    • Telefondienstleistungen Netsmith
Re:Mustergespräch
« Antwort #91 am: 24.02.2010 11:16 »
Interessante Antwort......
Wenn Worte zu Bildern werden, dann ist das Kopfkino perfekt!

Offline Kunde

  • Registriert
  • *
  • Beiträge: 5
Re:Mustergespräch
« Antwort #92 am: 11.03.2010 00:45 »

Trotzdem hätte ich wohl gern gewußt, was die Herren der Lines über dieses "Mustergespräch" zum Ausspruch gebracht hätten.
LG das Mmäuschen


Halli Hallo Mullimaus,
dieses Gespräch wirkte beim erstmaligem anhören sehr skurril und in jeder hinsicht absolut unerotisch.
Ich hab mich dann nochmal intensiv sekunde für sekunde mit dem "Mustergespräch" auseinandergesetzt.
Und was soll ich sagen, es hat mich zwar einiges an Zeit gekostet, aber was hab ich gelacht! :D


Ich darf doch mal meine persönlichen Highlights aus dem Gespräch "zitieren":
Ich werde orange für die Frau und grün für den Mann verwenden.
Sollte ich etwas nicht 100% wiedergegeben haben, bitte ich das aufgrund der Tonqualität zu entschuldigen. Ausserdem sind manche Worte und Geräusche nur schwer zu schreiben.
Ich wollte erst nur die "Zitate" schreiben aber ich kann die nicht unkommentiert stehen lassen.

Zitat
na heiß ist mir auch du  schön  hehää von innen und von außen kann man so sagen ne
Das törnt mich irgendwie total ab.

Zitat
bin im schlafzimmer i äh hm bett oh extra für mich jetzt? na aber klar wow das is aber lieb von dir du mmhjaa aha ... na klar ... gerne
Selbstgespräche? Ein Telefonat auf der anderen Leitung?

Zitat
am liebsten französisch beidseitig boah hör auf wohahohaho... boah ja wollt ich sagen hmm schön
Wer verarscht hier eigentlich wen?

Zitat
22, 24 haaaahhh ich knutsch dich zu boden echt ja? aaahhh das darfst nochmal sagen ich küss dich 22/24 ich küss dich an den schönsten stellen usw...
Huch!? Hab ich ausversehen die Nummer meiner Ex-Frau/-Freundin angerufen?

Zitat
ich sag das immer anders, ich sag ich mach gern freche sachen mit dem mund freche sachen mit dem mund, des is och schön ja
Ist das ein Witz? Geschmäcker sind zwar verschieden, aber... hmm, wir reden doch hier von einer Telefonsexline?

Zitat
ausserdem hab ich den schönsten mund von der ganzen welt
Da ist sie schon wieder! Die "perfekte" Exfrau!

Ich überspringe mal die brüllend komische Szene mit dem Knutsch- und dem Blasmund und gehe über zu
Zitat
so schöne pralle Lippen
Sagte sie pralle Lippen oder pralle Titten?

Zitat
ich würd auch gern bei dir ein bisschen schlabberchen machen
.... ? ? ? ? ? Ich meine.... ? ? ? ? ? 

Zitat
oh verrat mir das du nen schönen hast sags mir einfach  pffff jaaa ich hab nen graden jedenfalls
Ich brech ab! ...einen Schönheitswettbewerb gewinnt er nicht, aber grad ist er halt.


Also da ich ja eh fast die gesamten 180 sekunden zitiert habe... was zum ... machen die denn da??
Ah, es geht los!
Puuh, die Frau törnt mich dermaßen ab, das könnt ihr euch nicht vorstellen.

Zitat
mach mich auf sag ich *immer?*

Warte ich hol nur schnell den Dosenöffner.

Zitat
und dann darfste ruhig mal abrutschen weisst du das bei mir  oh weh
Sagt der Typ echt "oh weh" oder "oh je" ?? Ich meine wenn dem so ist hat er ja nicht unrecht.

Zitat
weisste da war jetzt anal mit gemeint  ohohoahoahoa jaaaaaaaa hihihahohihahi ooaaaah ist das
...furchtbar? ...schmerzhaft? ...bescheuert!

Die "Fensternummer" mit der Freundin !!!!?? ist der passende Abschluss.

Meine Meinung zu dem Video. Niemals ist das ein "ernstes" Gespräch. Und wenn doch, dann sind wohl 99,5% der Anrufer froh, so eine Situation nicht erleben zu müssen.

Offline Sonnenschein100

  • Registriert
  • *
  • Beiträge: 4
Re:Mustergespräch
« Antwort #93 am: 05.05.2010 20:04 »
Hallo allerseits,

ok bin verwirrt. Lassen wir mal davon ab, daß das Thema um das es hier ging völlig außer Acht gelassen wurde und nur noch über anderes gesprochen wurde als gefrag wurde.
Ich fand den ersten Beitrag von KARIN superklasse. Hat mir echt aus der Seele gesprochen und anders hätte ich es nicht formulieren können. Als dann aber der 2. Beitrag kam wo sie unten was schreibt wie mit "Selbstkasteiung, Vergewaltigung" und dergleichen war ich erstmal perplex, denn ich als Neuling dachte, daß man sowas auf gar keinen Fall machen darf und dadurch auch gegen den Vertrag verstößt.
Dann wurde ich noch verwirrter weil viele geschrieben haben, daß sie das Mustergespräch ganz schrecklich fanden (letzter Beitrag). Hmm ich muß ganz ehrlich gestehen, ich fand den gar net soo schlecht, hätt ich jetzt (bis auf ein paar Ausnahmen die die Dame gesagt hat und ich NICHT machen würde) auch nicht anders gemacht. Wichtig ist doch, den Mann an der Strippe zu halten dachte ich - allein schon wegen den Haltezeiten - was dann letztendlich gesagt, getan oder sonstwas gemacht wird ist doch eigentlich schnuppe oder? Ich meine, dem Mann hats gefallen, sie hat ne erotische Stimme gehabt und ihn versucht schön geil zu machen. Das ist doch genau das was man verlangt oder irre ich mich da jetzt??
Na auf alle Fälle hat mich das jetzt verwirrt gemacht oder sollte es damit zum Ausdruck gebracht werden, daß GENAU SO man sich nicht verhalten soll? Ja aber wie denn dann nun? Ich weiß doch selbst noch nicht was auf mich zukommt irgendwann, wie der Typ ist, was er will und wenn er halt auf "Französisch bds." steht dann war das doch gut wie die Dame ihm das vermittelt hat. Na egal nu. Jetzt wißt ihr was ein Neuling drüber denkt!

LG

Offline lienchen81

  • Registriert
  • *
  • Beiträge: 6
Re:Mustergespräch
« Antwort #94 am: 27.08.2010 16:13 »
Die Leute die sich über das Gespräch so herablassen,sollten vielleicht einmal besseres vorweisen!!!Schliesslich war der Anruf 10 Minuten lang, was ein guter Schnitt bei den Schnellspritzern heutzutage ist. Fand das Gespräch auch nicht unbedingt wie auswendig gelernt...JEder hat doch seinen Grundpfad den er geht,warum soll ich mich jedes mal von neuem dermaßen abmühen,wenn das primitive völlig ausreichend ist?Im schwanz ist nicht viel Platz für Hirn,warum dann noch lange dummes Zeug quatschen und sie hat doch teilweise echt gut geantwortet!.....

Offline Male Fica

  • Registriert
  • *
  • Beiträge: 4
Re: Mustergespräch
« Antwort #95 am: 17.11.2016 13:33 »
Vor einigen Monaten bin ich im I-Net über dieses Filmchen gestolpert und hab mich weggelacht!
Heute höre ich es in diesem Forum erneut und lese dazu die Kommentare!
Ähm und irgendwie finde ich mich in diesem " Mustergespräch" nun auch wieder!

 Tja, Mädels...  denn ähnliche Gespräche habe ich seitdem auch zu Hauf geführt und die hatten sich ganz von selber ergeben!
Und hinzu kommt, für beide Seiten endeten sie meist zur vollsten Zufriedenheit, der Knabe war glücklich und ich auch (es machte Spaß und brachte zudem viele Minuten ein!)
Aber gut dass niemand die Gespräche aufgenommen hat...

Offline Laila

  • Registriert
  • *
  • Beiträge: 1
    • Telefonerotik
Re: Mustergespräch
« Antwort #96 am: 27.04.2017 15:49 »
Also als Mann würde ich mir in Zukunft sehr blöd vorkommen wenn ich beim Telefonsex angst haben muss bald bei Youtube zu landen  :o

Offline TraumweltWandler

  • Registriert
  • *
  • Beiträge: 7
Re: Mustergespräch
« Antwort #97 am: 14.10.2018 14:23 »
Sehr späte Antwort zu einem sehr interessantem Thema.

Ich kann eigentlich nur den schönen Zitaten zustimmen, in orange und grün. Selbige gingen mir durch den Kopf. Jetzt möchte ich als "Mann" mal etwas dazu schreiben. Mir würde ein solches Telefonat aus vielen Gründen nicht zusagen. Ihre Stimme klingt ganz nett, aber das ist wohl was ich mir (SMLine mal ausgenommen) da auch vorstelle. Ich rufe ja keine an die wie ein Kühlschrank klingt. Was jedoch diese Stimme formuliert, sind Dinge die mich sofort aus meiner Traumwelt herausreißen.

Ich erwarte von einem "Telefon - Sex - Angebot" das die Dame nicht eine halbe Stunde sinngemäß hinterfragt, ob ich auf Oralsex stehe. Schon das ist abturnend, denn ich begebe mich so in ihre Arme, wie sich am Telefon jemand in die meinen begiebt (d.h. wenn mich nun ein Kunde anruft). Und Äußerungen wie diese, sind der sofortige Tod der Traumwelt. Nicht das Ende des Telefonates entscheidet das Spiel, sondern das Prickeln im Telefonat selbst. Dort reiße ich meinen Zuhörer nicht aus seinem Traum. Zum einem wird er wahrscheinlich dann schreiend den Saal verlassen, ich vielleicht sogar eine dieser knisternden Wiedererlebnisse verliern zum zweitem aber, und das weiß vor allem zu Anfang des Gespräches an seinem Verhalten nienand ist unklar, ob er vielleicht zum erstem Mal anruft.

Und ich brauche niemandem erklären, das gerade so etwas nicht jeder preisgibt. Also halte ich solche Gespräche für ganz schlechten Tobak. Ich denke das ist eine Frage was der Mann erwartet. Ich erwarte in so einem Moment kein riesiges rundherumgerede, sondern Erotik. Die bietet sich aber in dem Gespräch sehr wenig. Auch ist eher unerheblich, was die Dame sich nun vorstellt, wünscht oder ob sie den geilsten Mund der Welt hat. Schon so eine Äußerung würde mich aus dem Traum reissen. Einen geilen, ja, vielleit einen sinnlichen, gut, auch. Einen verspielten? Ja, das möchte ich, den soll sie aber beschreiben. Aber nicht mit "ich habe 2 Lippen und eine Zunge". Wenn die mir erzählt sie hat einen riesigen Schmollmund, habe ich vor meinem Geistigem auge Botox überspritzte Lippen - nicht mein Fetisch.

Es ist auch immer die Frage wer anruft.
Es gibt sicherlich auch Partner, die rufen gleich mit einer Entschuldigung an, worauf Du nur dann Erotik aufbauen kannst wenn Du gleich im erstem Satz sagst. "Was bildest Du Dir eigentlich ein, dich so flach bei Deinem Meister zu entschuldigen ..."

die Frage ist immer wie ein Gespräch startet. Der Start war ja noch gangbar. Die Gesprächsentwicklung, fand ich persönlich grässlich.

das ist aber nur meine Sichtweise. Hierzu habe ich die Erfahrung, das rundherumgerede eher auf "sich zieren" hinausläuft, dort zerstört es in meinem Empfinden den erotischen Augenblick sofort. Einen telefonischen Erotikanruf zu tätigen, ist in den wenigsten Fällen mit dem Ziel vor Augen, möglichst viel Mist erzählt zu bekommen. Für mich lautet es, den Anrufer in eine Stimmung zu bringen ,der er zuhören möchte, in der er sich vollkommen wohl fühlt - ganz egal - was er sich vorstellt (in den eigenen Grenzen ist klar). Und dort werde ich ihm nicht erzählen, ob mich jetzt große oder kleine Dinger anmachen, nein - sein's macht mich an. Ihm beschreibe ich, wie ich dort hingelange, und nicht das ich da etwas "schmatzlullifari" veranstalten möchte. Auf dem Weg dahin , versuche ich ihn dazu zu ermuntern, sich so er das Interesse hat selbst auf den Weg zu begeben. Das finden wir dann gemeinsam heraus. Aber ich bin kein Autoverkäufer der die Vorzüge des Sitzes lobt. Darum habe ich das Gespräch nach ca. 4 Minuten abgebrochen.

ich fand es eher negativ vom Gefühl her.
Äußerst verstörend fand ich den Absatz: "ich mache auch das Ding mit der Eichel, wenn Du das Ding mit dem Kitzler machst". Hier will der Gast zuerst einmal passiv sein, ob ich ihn ermuntern kann, das macht man cleverer, nicht so hölzern.

Sehr schön fand ich ein Video was ich heute gesehen habe, in dem diese blonde Reporterin bei Nicole zu Gast ist. Dort geriet sie ja als sie vor dem Bett stand, an ihre Grenzen. Diese Grenzen sind aber nur "Gedankenwelten" sie machen den Unterschied aus, ob ich mich in einem Traum, in dieser Position sehen kann - oder nicht. Sie stellen das Gespräch auf die Ebene, dem Kunden seinen Wunsch zu erfüllen, ihn den Traum leben zu lassen, erspühren zu lassen, der Stimme zu folgen, oder ob ich mich selbst vor einem frivolem Moment beschützen möchte, und "schüchtern herumdruchse".
Davon war dieses Gespräch zu einem Großteil angefüllt. Eine Menge an unerotischen Floskeln, die oberflächliche Neugier erzeugen sollten, jedoch kaum wirklich prikelnde Erotik.

Als Mann wäre ich in höchstens 2 Minuten ausgestiegen.

 


Banner
Die Nummer mit der Nummer Telefonsex als Dienstleistung Vol. 1 Telefonsex als Dienstleistung Vol. 2 Hoerende Begegnungen Vol. 1 Hoerende Begegnungen Vol. 2 Hoerende Begegnungen Vol. 3
Klicken Sie auf das Buch oder eine der CDs, um weitere Informationen zu erhalten.

Datenschutz