Lust auf eine hörende Begegnung?

0900 5 104 551


(2 Euro je Minute aus dem deutschen Festnetz.
Abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.)


Autor Thema: Was sollte unser Service den Agenturen wert sein?  (Gelesen 3679 mal)

Offline Rubensfrau

  • Registriert
  • *
  • Beiträge: 9
An alle Kämpferinnen an der T6-Front ,

in der letzten Zeit schlage ich mich mit dem Problrm herum, was ist eigentlich unsere "Dienstleistung" den
Agenturen wert?
Seit ich dabei bin, ging es immer nur bergab mit der Vergütung. Auch wenn ich in der Line sehr gern
arbeite, aber SICH für fast NICHTS die Nächte um die Ohren schlagen, geht auf Dauer nicht.

Es ist ein harter Job, wem sag ich das? Hab grad den Film gesehen, zu Hause bei Nicole Kuhlert, wo die Reporterin (alle Achtung) es ausprobiert hat und festgestellt hat, wie schwer es ist.

Was meint Ihr? Werden wir gerecht vergütet? Ich will nicht reich werden - aber ich möchte gern das Gefühl haben, dass meine Arbeit auch was wert ist.

Freu mich auf Eure Sicht der Dinge.
 Huch  Rubensfrau

Offline dandeliona

  • Registriert
  • **
  • Beiträge: 18
Re:Was sollte unser Service den Agenturen wert sein?
« Antwort #1 am: 13.11.2012 09:53 »
die frage habe ich mir auch schon des öfteren gestellt...

letztenendes sind wir callerinnen ja das letzte glied in der kette, aber diejenigen die am nähesten am kunden dran sind. ich denke, wenn man mal alles auseinander klamüsert, was da alles noch dahinter steckt, kommt man ins staunen. ganz oben stehen sicherlich die provider, die umsatz machen wollen; die werbung, die betrieben wird, bezahlt sich auch nicht von alleine; die agenturen wollen auch ihren anteil; die telekom (vermute ich mal) will auch ihren teil und und und... ich denke das waren lange nicht alle. und jetzt zieh das mal alles von 1,99 ? ab... da bleibt nimmer viel...

allerdings gibt es schon unterschiede bei den jeweiligen agenturen, das weiß ich ganz sicher. ich für meinen teil sage definitiv, dass ich nicht für 0,08 ? die minute telefoniere. wenn man sich überlegt, dass man eine ganze stunde mit einem kunden sprechen muss um gerade mal 5 ? zu verdienen, das ist schäbig! vorallem weil wir callerinnen ja wissen wie "anstrengend" das teilweise sein kann und es eben oft nicht nur blabla ist.

lg

Offline Rubensfrau

  • Registriert
  • *
  • Beiträge: 9
Re:Was sollte unser Service den Agenturen wert sein?
« Antwort #2 am: 13.11.2012 18:04 »
Hi Dandeliona,

du hast vollkommen recht, es bleibt nicht viel von 1,99 ? übrig! Das ist wie überall, es sind zuviele, die zwischen dem Anrufer und uns stehen. Und eins ist gewiss, die wollen alle ordentlich verdienen.
Werbung muss sein, Agenturen und Provider müssen was kriegen - aber WIR sind an der Front, ohne unser
Engagement und unser Durchhaltevermögen könnten die Agenturen usw. dicht machen.

Wenn ich meinen Std.-lohn sehe und mir überlege, wie lange ich eingewählt sein muss, um diese 6 ? zu verdienen, dann kann ich nur froh sein, dass ich nicht so geldgeil bin (ich mach es mit viel Freude), wie Andere, die an uns mitverdienen.

LG

Offline dandeliona

  • Registriert
  • **
  • Beiträge: 18
Re:Was sollte unser Service den Agenturen wert sein?
« Antwort #3 am: 14.11.2012 09:19 »
als callerin sollte man die agentur für die man arbeitet schon mit bedacht wählen. wenn eine agentur mit einer überdurchschnittlich guten vergütung, muss man bissl aufpassen, manchmal sind damit evtl. bestimmte haltezeiten verbunden, die man bringen MUSS.

ich habe auch schon für eine agentur bzw. line gearbeitet, die solche anforderungen hat. da nützt auch die "tolle" vergütung nichts, wenn du ständig den indirekten druck hast die haltezeit zu erbringen. das wirkt sich nicht gerade förderlich auf ein entspanntes arbeiten aus. vorallem mit dem wissen, wenn du die haltezeit nicht bringst, biste weg vom fenster...

Offline Nicole Kuhlert

  • Global Moderator
  • Registriert
  • *****
  • Beiträge: 874
  • Geschlecht: Weiblich
    • www.hoerende-begegnungen.de
Re:Was sollte unser Service den Agenturen wert sein?
« Antwort #4 am: 14.11.2012 11:00 »
Wichtig ist, dass man für einen Anbieter telefoniert, bei dem die Kunden die Frauen auswählen können. Nur dann hat die Mitarbeiterin eine faire Chance Geld zu verdienen.
Wenn ich gut bin in meinem Job, habe ich in diesem System auch in schwierigen Zeiten Kundschaft.
Wenn ich bereit bin, täglich 8 Stunden zu arbeiten, ebenso wie die Mitarbeiterinnen der Technik, der Buchhaltung, der Marketingabteilung, etc., wird mein Lohn kaum geringer ausfallen.

Für mich sind Haltezeiten wichtig. Sie geben mir Sicherheit. Sie zeigen mir, dass meine Mitarbeiterinnen und ich gute Dienste leisten. Vorausgesetzt man weiß die Haltezeiten zu bewerten.
Eine schmutzige Phantasie ist ein ewiges Fest.
(Shakespeare)

Offline Nicole Kuhlert

  • Global Moderator
  • Registriert
  • *****
  • Beiträge: 874
  • Geschlecht: Weiblich
    • www.hoerende-begegnungen.de
Re:Was sollte unser Service den Agenturen wert sein?
« Antwort #5 am: 16.11.2012 11:03 »
Rubensfrau (ich fühle mich so angesprochen, wenn ich Deinen Nick schreibe  ::)), seit wann machst Du diesen Job?
Eine schmutzige Phantasie ist ein ewiges Fest.
(Shakespeare)

Offline Rubensfrau

  • Registriert
  • *
  • Beiträge: 9
Re:Was sollte unser Service den Agenturen wert sein?
« Antwort #6 am: 16.11.2012 11:47 »
Lach Nicole - angesprochen von der Rubensfrau?
Peter Paul Rubens hat die Frauen so gemalt, wie sie sein sollten:

Warm, weich, wollüstig, weiblich und griffig

So seh ich mich Nicole und das ist gut so.

Ich bin ca 1 Jahr dabei, habe davor Telefonsex rein privat aus Lust betrieben.

lg
Rubensfrau

Offline Nicole Kuhlert

  • Global Moderator
  • Registriert
  • *****
  • Beiträge: 874
  • Geschlecht: Weiblich
    • www.hoerende-begegnungen.de
Re:Was sollte unser Service den Agenturen wert sein?
« Antwort #7 am: 16.11.2012 14:13 »
Genau das sehe ich auch, wenn ich in den Spiegel schaue. ;)

Falls Du mit Deinem Anbieter oder der vorherrschenden Situation nicht zufrieden bist, kannst Du mir gerne unter Angabe Deiner Festnetzrufnummer eine Mail an kontakt@agentur-kuhlert.de senden. Vielleicht kann ich Dir ein besseres Angebot unterbreiten.
Eine schmutzige Phantasie ist ein ewiges Fest.
(Shakespeare)

Offline Pseudogirl

  • Registriert
  • ***
  • Beiträge: 49
  • Geschlecht: Weiblich
Re:Was sollte unser Service den Agenturen wert sein?
« Antwort #8 am: 24.12.2012 01:19 »
Das es immer nur Berg ab geht kann ich nicht feststellen.
Ich mache das nun schon so einige Jahre, erst nebenbei und nun schon etwas mehr als nur nebenbei.
Da wo ich jetzt bin, will ich auch nicht weg.
Klar gibt es mal Stunden mit Flaute aber dann klingelt das Ding wieder ohne Unterlass.
Ich finde meinen Verdienst in Ordnung, wenn ich sehe was ich da für Leistungen habe und das ich mein Geld Stornofrei bekomme und ich auch sonst keine Abzüge habe, ich im Prinzip arbeiten kann wann ich möchte. Ab und an gibt es auch Prämien, wie jetzt zu Weihnachten, da gab es 250 Euro und das wohl für die Frauen,die schon mehr als 5 Jahre dabei sind. Sonst Pegeln sich Prämien immer so um die 50 Euro ein.
Klar wenn ich noch mehr bekommen würde, an Geld, dann würde ich mich dem natürlich nicht verweigern.

Allerdings arbeite ich nicht direkt für eine Agentur, bei mir und natürlich auch bei den anderen Frauen ist das etwas anders gelagert.
Trotzdem bin auch ich das letzte Glied in der Verdienstkette aber weit mehr als 6 Euro in der Stunde, was ich hier gelesen hab, habe ich in der Regel schon, je nachdem in welchem Tarif ich Gespräche bekomme geht es schon um das doppelte  und
ich muss mich nicht einwählen und wie ne blöde am Telefon hängen.

Ich kann und will mich nicht beklagen, fühle mich nicht ausgebeutet und mache den Job manchmal mehr, manchmal weniger noch gerne.
Gruss


Offline Nicole Kuhlert

  • Global Moderator
  • Registriert
  • *****
  • Beiträge: 874
  • Geschlecht: Weiblich
    • www.hoerende-begegnungen.de
Re:Was sollte unser Service den Agenturen wert sein?
« Antwort #9 am: 27.12.2012 16:43 »
Finde ich gut, dass zu gewissen Zeiten Prämien gezahlt werden.
Mein Provider macht das leider nicht.
Ich bin sehr dankbar, dass meine Mitarbeiterinnen dennoch zu unchristlichen Zeiten arbeiten.
Eine schmutzige Phantasie ist ein ewiges Fest.
(Shakespeare)

Offline TraumweltWandler

  • Registriert
  • *
  • Beiträge: 7
Re: Was sollte unser Service den Agenturen wert sein?
« Antwort #10 am: 14.10.2018 13:05 »
Hallo alle miteinander.
Ich bin ganz neu hier, stelle mich auch gleich noch vor, und habe etwas im Forum gestöbert.

Im Telefongewerbe selbst bin ich nicht neu, und nachdem ich jetzt doch einige Videos von Nicole mal in Ruhe angesehen habe, kann ich nur sagen ich bin sehr froh, mich mit meiner Frage letztens an Nicole gewendet zu haben, sie symbolisiert und steht genau für das, was ich ebenfalls sehe und so bewerte.

Zu Haltezeiten kann ich wenig sagen, sind sie mir persönlich doch deutlich zu flexibel, und so individuell man auch auf jemanden am anderem Ende eingeht, diese Stimme an sich raunlässt, so unterschiedlich sind die Menschen. Der eine bleibt sicherlich gern im Gespräch, der nächste möchte nur zuhören, wieder einer eher erzählen, und wieder andere sind so verschlossen, dass sie nicht einmal wissen wieso sie anrufen. Für den einen bist Du Mittel zum zweck, für den nächsten vielleicht sogar ein unverpflichteter Vertrauter in diesem Moment.

Haltezeiten sind so schwierig zu bewerten, das ich sie als Thema zu individuell empfinde.

Die Kosten für so eine Nummer oder ein Angebot, muss man genau so auch bewerten. Sicherlichi sollte die Vergütung am Ende der Linie noch passend ausfallen, jedoch Traumbeträge von 1 - 2 Euro pro Minute, wird niemand irgendwo erwirtschaften können.
Ich hatte mal selbst eine 0900 Nummer, diese stand sogar noch so gelistet dass eine gewisse Grundform auf der Basis von Werbung und Vorheriger Bekanntheit schon da war. Trotz dessen ist es nahezu unmöglich, diese irgendwo wirklich so kenntlich umzusetzen oder in den Vordergrund zu bringen, damit etwas zu verdienen. Selbst dort sind die Ausschüttungen nicht so dick, das man vom großem Geld spricht. Im Gegenzug aber, ist das kein Team. Ein Team oder eine Line, hat ein deutlich höheres Potential im Werbeauftreten. Ich zumindest kenne kaum jemanden, der sich mit einer eigenen 0900 oder vergleichswerten Nummer, je auch nur einen Fernsehspot oder ähnlich teure Werbung, oder ein gutes Listing leisten könnte. Wenn die eigene Nummer dann in den Tiefen des Internets klanglos verhallt, und mit viel Glück die eigene teuer bezahlte Anzeige, als winziges 10x10 großes Gif links auf einer Erotikseite kurz aufblinkt, unwahrgenommen von allen Besuchern, wird einem klar das die Ausschüttung oftmals doch fairer aussieht, als sie zuerst erscheint. Dennoch für 0.08 Cent, brauchst Du da nicht groß anfangen, das ist wohl wahr.

Gleichzeitig hat Nicole hier vollkommen Recht. Es gibt zu viele die meinen man wählt sich mal 10 Minuten ein, das große Geld lockt und dann ist wieder gut. Nicht nur das telefonate sehr launisch sind, und neben Stunden der Stille, plötzlich ganze Anrufstürme erfolgen können, sondern nur Kontinuität bringt auch einen gewissen Erfolg. Am enttäuschtesten war ich manchmal in Kollegengesprächen mit der Einstellung: "ich melde mich jetzt an, und wenn es dann nicht klingelt, in 30 Minuten melde ich mich wieder ab, da läuft ja überhaupt gar nichts an".

das ist in meinen Augen genau so schlimm, wie für den Menschen auf der anderen Seite nicht da zu sein. Beides kostet Kraft, Ausdauer und sollte aber selbstverständlich sein. Es ist ja nicht nur das Geld, sondern auch das Telefonat selbst worum es geht.

Euch allen einen schönen Tag.

 


Banner
Die Nummer mit der Nummer Telefonsex als Dienstleistung Vol. 1 Telefonsex als Dienstleistung Vol. 2 Hoerende Begegnungen Vol. 1 Hoerende Begegnungen Vol. 2 Hoerende Begegnungen Vol. 3
Klicken Sie auf das Buch oder eine der CDs, um weitere Informationen zu erhalten.

Datenschutz